Schloss für jeden Anlass. Seit 2008 beherbergt das Schloss St.Peter in der Au nicht nur das Gemeindeamt. Es hat sich vor allem als Veranstaltungsstätte überregional einen Namen gemacht.

Erstellt am 07. Oktober 2019 (13:03)
Johannes Zinner, Sabine Hummer, Rositha Aumayr

„Einst Herrschaftssitz – nun Haus für alle“ steht über dem Eingangsportal des Schlosses St. Peter/Au geschrieben. Im Vorfeld der Landesausstellung 2007 wurde das Renaissanceschloss mit dem wunderschönen Arkadenhof von der Marktgemeinde St. Peter/Au angekauft, aus dem Dornröschenschlaf geweckt und für die Allgemeinheit geöffnet. Nach umfassenden und tiefgreifenden Umbauarbeiten verwandelte es sich in eine Lokation, die seit 2008 nicht nur das Gemeindeamt beherbergt, sondern sich vor allem als Veranstaltungsstätte überregional einen Namen gemacht hat.

Johannes Zinner, Sabine Hummer, Rositha Aumayr
Schloss St. Peter in der Au: Ausstellungen in der blaugelben Viertelgalerie, Seminare, Lesungen, Konzerte oder Hochzeiten.

Ob Vernissagen und Ausstellungen in der blaugelben Viertelgalerie, ein Besuch im Carl Zeller Museum, Seminare, Lesungen, Konzerte oder Veranstaltungen wie der Operettenfrühling, Kino am Schloss oder die „Flammende Schlossweihnacht“, die traditionell am ersten Adventwochenende stattfindet, das Schloss lockt zu allen Jahreszeiten eine Vielzahl an Besuchern an.

Sehr beliebt als Hochzeitsschloss

Johannes Zinner, Sabine Hummer, Rositha Aumayr

Darüber hinaus hat sich das Renaissanceschloss in den letzten Jahren auch als beliebtes Hochzeitsschloss einen Namen gemacht. Von der Standesamtlichen Trauung, die im historischen Trauungssaal oder aber ganz romantisch im wunderschönen naturnahen Schlosspark zelebriert werden kann, bis zur opulenten Brauttafel im herrschaftlichen Festsaal oder – in der warmen Jahreszeit – im zauberhaften Ambiente des mit einem mobilen Schirm überdachten Arkadenhofs – das Schloss St. Peter in der Au hat für jeden Geschmack viel zu bieten.

Werbung
www.hoermann-gewerbebau.com / www.ooe-fachschulen.at/kleinraming