Streckensperre am Osterwochenende. Bauarbeiten auf der Franz-Josefs-Bahn erfordern Streckensperre am Osterwochenende zwischen Absdorf-Hippersdorf und Tulln.

Von NÖNat Online-Team. Erstellt am 11. April 2019 (16:23)
ÖBB_Duchatczek
Weichentausch

Die ÖBB führen umfangreiche Arbeiten auf der Franz-Josefs-Bahn zwischen Absdorf-Hippersdorf und Tulln durch. Die Maßnahmen reichen von Gleisbauarbeiten wie Weichenerneuerungen inklusive Unterbausanierung über Drainagierungen bis zu Erneuerungsarbeiten an den Oberleitungsanlagen. Deshalb kommt es am Osterwochenende zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr.

Von 20. bis 22. April muss die Strecke im genannten Abschnitt gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. Die Züge von/nach Krems und Gmünd werden über Stockerau umgeleitet, die Schnellbahnzüge zwischen Stockerau und Absdorf-Hippersdorf entfallen dadurch.

Aufgrund von Bauarbeiten zwischen Absdorf-Hippersdorf und Tulln werden von Karsamstag, 20. April, bis Ostermontag, 22. April, folgende Maßnahmen im Regionalverkehr getroffen:

  • Streckensperre Franz-Josefs-Bahn zwischen Tulln und Absdorf-Hippersdorf
  • Alle Züge von/nach Gmünd und Sigmundsherberg fahren bis Absdorf-Hippersdorf und dann weiter über Stockerau nach Wien Praterstern
         Dabei zusätzliche Aufenthalte in den Stationen Stockerau, Floridsdorf, Handelskai, Traisengasse und Endstation Wien Nord Praterstern
  • Alle Züge von/nach Krems werden bis/ab Absdorf-Hippersdorf über Stockerau nach Wien Floridsdorf umgeleitet
         Dabei zusätzliche Aufenthalte in den Haltestellen Gaisruck, Hausleithen, Stockerau und Endstation Floridsdorf
  • Schienenersatzverkehr für alle oben genannten Züge zwischen Tulln und Absdorf-Hippersdorf
  • Ausfall der Schnellbahnzüge zwischen Stockerau und Absdorf-Hippersdorf
         Ersatz sind die umgeleiteten REX-Züge von/nach Krems nach/von Floridsdorf mit zusätzlichen Aufenthalten in Gaisruck, Hausleithen und Stockerau

Durch die geänderte Reisesituation an diesen drei Tagen kann sich eine Reisezeitverlängerung von bis zu 25 Minuten ergeben.
Ab Dienstag, 23. April, verkehren alle Züge auf der Franz-Josefs-Bahn wieder laut Fahrplan und ohne Einschränkungen.