Inspektionsübung: Kurzschluss im Kraftwerk. Die Unterabschnitte Zwentendorf und Kirchberg-Altenwörth beübten die Schleuse Altenwörth.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 15. April 2019 (17:56)

Übungsannahme bei der Inspektionsübung in der Schleuse Altenwörth war ein Kurzschluss im Bereich der Freiluftanlage, wodurch sich das Kraftwerk abschaltete. Beim Zuschalten des Notstromdienstes löste die Brandmeldeanlage Feueralarm in verschiedenen Bereichen aus, darunter im Dieseltankraum, in der Freiluftanlage sowie im Turbinengang. Zeitgleich befand sich eine Schulklasse bei einer Kraftwerksführung und zusätzlich wurden Arbeitskollegen vermisst.

An der Übung nahmen elf Freiwillige Feuerwehren und zwei Betriebsfeuerwehren teil sowie 13 Jugendfeuerwehrmitglieder.