Sonnenweiher Grafenwörth: Top-Projekt in Lebensqualität & Leistbarkeit

Erstellt am 29. Mai 2022 | 05:43
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8365127_tul21_38_sonnenweiher_grundstein_2_.jpg
Patrick Kloihofer, Alfred Riedl, Stephan Pernkopf, Stefan Jauk, Rudolf Dolejsi und Mario Hameseder mit der Zeitkapsel.
Foto: Rapp
Die 206 Seehäuser sollen Jungfamilien, aber auch Erholungssuchende anlocken.
Werbung
Anzeige

„Der Sonnenweiher Grafenwörth zeigt wie Ökologie, Ökonomie und Soziales gut vereinbar sind. Ein großartiges Projekt – allen voran das nachhaltige Energiekonzept der Seehäuser und die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen durch den SeneCura-Bildungscampus für Pflegeberufe, der ebenfalls an diesem Standort angesiedelt wird“, sagte Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf bei der Grundsteinlegung für die Bebauung des Sonnenweihers. Der See wurde innerhalb eines Jahres bereits angelegt.

In den nächsten Jahren entstehen am Sonnenweiher Grafenwörth insgesamt 206 Seehäuser in Ziegelmassivbauweise, eine Grünanlage und Gemeinschaftsbereiche wie Spielplätze und Klubhaus.

Fertigstellung des Leuchtturmprojekts bis Ende 2024

Die Kooperation mit SeneCura, die am Sonnenweiher ein Areal mit Bildungscampus, Hotel und Restaurant errichtet, bringt einen weiteren Mehrwert für den Standort. „Wir schaffen nicht nur neuen Lebens- und Wohnraum, sondern auch neue Arbeits- und Ausbildungsplätze in unserer Gemeinde“, freut sich Bürgermeister Alfred Riedl.

Tatsächlich gilt das Projekt von VI-Engineers und der Niederösterreichischen Versicherung hinsichtlich Lebensqualität und Leistbarkeit inzwischen als Leuchtturmprojekt in der Region, was auch NV-Generaldirektor Stefan Jauk, Patrick Kloihofer, Geschäftsführer von VI-Engineers, Rudolf Dolejsi, Leitung Finanzen Niederösterreichische Versicherung und Aufsichtsratsmitglied der VI-Engineers Bauträger GmbH & Co KG und Mario Hameseder von der STRABAG Unternehmensbereichsleiter Österreich betonten.

Die 170 Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sind mit ihren acht verschiedenen Grundrisstypen standort- und bedarfsgerecht konzipiert, auch bei den 36 kleinen Seehäusern für ganzjähriges Wohnen am Wasser stehen zwei verschiedene Grundrissvarianten zur Auswahl. Mit der Fertigstellung ist bis Ende 2024 zu rechnen.

In einer Zeitkapsel wurden Zeitungen, Münzen und ein von den Vertretern der Bauherrschaft und Politik unterfertigtes Schreiben deponiert und an Ort und Stelle einbetoniert.

Nähere Informationen: www.sonnenweiher.at

Werbung