Rekordjahr für Stadtbücherei Tulln. Trotz Corona-bedingt geringerer Öffnungstage und weniger Besucher verlieh die Stadtbücherei ca. 48.000 Medien im Jahr 2020.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. März 2021 (03:32)
Franz X. Hebenstreit, Stadtrat für Museen, Tourismus und Freizeitbetriebe, Sandra Schuster, Leiterin der Stadtbücherei Tulln und Bürgermeister Peter Eisenschenk in der Städtischen Bücherei.
Stadtgemeinde Tulln

Die Städtische Bücherei verzeichnete im vergangenen Jahr die meisten Ausleihen überhaupt – und das obwohl es wegen der Covid-19 Pandemie weniger Öffnungstage und somit auch weniger Besucher gab. Insgesamt wurden rund 48.000 Medien ausgeliehen, das sind um sieben Prozent mehr als noch 2019 und sogar um ein Fünftel mehr als 2015. Der Schwerpunkt der Stadtbücherei Tulln liegt auf Kinder- und Jugendliteratur - zurecht, den etwa die Hälfte der Kunden ist unter 15 Jahre alt. Im vergangenen Jahr besuchten fast 13.000 Personen die Stadtbücherei. Das sind deutlich weniger als in den Jahren zuvor, was jedoch auf weniger Öffnungstage durch die Corona-bedingten Maßnahmen und auf den Lockdown zurückzuführen ist. Zahlreiche Neueinschreibungen von Lesern, die sich vor und während der Lockdowns mit Literatur eindeckten, sorgten für das bisher erfolgreichste Bücherei-Jahr.

„Lesen ist eine schöne und sinnvolle Freizeitbeschäftigung und es freut mich, dass das vielfältige Angebot unserer Stadtbücherei bei den Bürgern so gut ankommt – insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen“, bilanziert Franz X. Hebenstreit, Stadtrat für Museen, Tourismus und Freizeitbetriebe.

Seit mittlerweile zehn Jahren setzt die Stadtbücherei Tulln ihren Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendliteratur – mit großem Erfolg, wie die Zahl an Ausleihen mit rund 24.100 beweist. Im Vergleich zum Jahr 2019 sind die Ausleihen von Kindern und Jugendlichen außerdem um 15 Prozent angestiegen.

„Lesen ist eine schöne und sinnvolle Freizeitbeschäftigung und es freut mich, dass das vielfältige Angebot unserer Stadtbücherei bei den Bürgern so gut ankommt"

Die Städtische Bücherei ist nicht nur ein Ort der Information und Kommunikation, sondern auch der Anregung und Entspannung: Mehr als 20.000 Bücher, Zeitschriften und Hörbücher für alle Altersklassen stehen zum Schmökern, Weiterbilden und Unterhalten bereit. Das Büchereiteam steht auch gerne beratend bei der Auswahl zur Seite.

Das Team der Stadtbücherei hat zwei Dinge gemeinsam: Die Leidenschaft für Bücher und die Freude daran, diese Leidenschaft an Groß und Klein weiterzugeben. Neben Leiterin Sandra Schuster und den Mitarbeiterinnen Martina Bacher-Köstlbauer und Sonja Zlabinger sind auch die fünf ehrenamtlichen Helferinnen Heidi Bachhofer, Renate Zeller, Maria Kopacka, Elisabeth Mittermayer und Verena Pölzler Teil des Teams. Buch- und Bestandspflege, Betreuung der Webseite, Mithilfe beim „Leserattenclub“ und Kindergeburtstagen sowie allfällige Reparaturen seien nur durch die Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen möglich, so die Stadtbücherei.