Gleichenfeiern im Tullner Zentrum für Wohnbauprojekte. Schon weit vorangeschritten: das Projekt „Wohnen in Tulln – Mieten im Zentrum sowie das Projekt „LivingImFranks“.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 27. Juli 2021 (18:24)
440_0008_8136885_tul30_09_tu_living_im_franks_gleichenfe.jpg
Gleichenfeier für „Living im Franks“: Michael Exenberger (SÜBA), Heinz Fletzberger (Süba), Barbara Schett (Unternehmensbotschafterin Süba), Vizebürgermeister Harald Schinnerl, Manfred Wachtler (Süba), Peter Gamperl (Süba), Rose McGehee (Süba), Stadtamtsdirektor Viktor Geyrhofer, Heinz Krumböck und Mario Hameseder (beide Strabag).
Leadersnet / C. Mikes, Leadersnet / C. Mikes

Bei den Gleichenfeiern der beiden Tullner Projekte „Wohnen in Tulln – Mieten im Zentrum“ sowie das Projekt „LivingImFranks“ stand die Wertschätzung der Leistung der Arbeiter im Vordergrund. Anwesend waren auch Vertreter der Baufirma Leyrer + Graf: Bauleiter Michael Scherzer und Prokurist Arnold Tobolka.

„Wir, die Familie Lukas als Bauherrschaft, schätzen den täglich sehr engagierten Einsatz der bauausführenden Firmen, die mit ihrer Expertise und ihrem Können das neue Bauwerk verantwortungsbewusst errichten, sodass bisher der Bau unfallfrei verlaufen ist. Ein besonderer Dank gilt der hervorragenden örtlichen Bauaufsicht Frau Architektin Susanne Maurer“, freut sich Elisabeth Lukas-Salzgeber über den Baufortschritt.

Fast zeitgleich eine Gasse weiter, fand die Gleichenfeier von „LivingImFranks“ statt.

Vizebürgermeisters Harald Schinnerl dazu: „Ich freue mich über den Baufortschritt, von dem ich mich heute wieder selbst vor Ort überzeugen konnte. Das LivingImFranks ist ein tolles, zukunftsträchtiges Beispiel für die Kombination aus innovativem, nachhaltigem Wohnraum in den Obergeschoßen und Geschäftslokalen in der Erdgeschoß-Zone. Das Projekt wird somit für noch mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität in der wunderschönen Tullner Innenstadt sorgen“, freut sich der Vizebürgermeister.