Haus in Vollbrand: Pensionistin aus Flammen gerettet. Dramatische Szenen um eine Pensionistin im brennenden Haus. Aufmerksame Nachbarin und Arbeiter konnten die 83-jährige Bewohnerin rechtzeitig ins Freie bringen.

Von Gabi Gröbl. Erstellt am 13. Juni 2019 (04:28)
Steinhauser
Die Rauchsäule war weithin sichtbar.Insgesamt waren 80 Feuerwehrleute von sieben Feuerwehren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Gegen sieben Uhr Früh brach in einem Haus in Baumgarten ein Brand aus. Zu Beginn spielten sich dramatische Szenen ab. Eine Nachbarin entdeckte den Brand, lief auf die Straße und schrie, dass es brennt. In der Nähe arbeitende Zimmerer hörten sie und reagierten sofort. Die Männer gingen zum brennenden Haus, wo sie die Hausbesitzerin im Eingangsbereich fanden. Die Zimmerer brachten die 83-jährige Bewohnerin ins Freie und versorgten sie, der Chef der Handwerker ist auch Feuerwehrmann, er setzte die Alarmierungskette in Gang. Die Frau blieb unverletzt.

BFK Tulln/Stefan Öllerer
Max Kern, Fabian Hopp und Josef Pösterl konnten die Pensionistin ins Freie bringen und die Feuerwehren alarmieren. BFK Tulln/ St. Öllerer

Sieben Freiwillige Feuerwehren wurden alarmiert, mit insgesamt 80 Feuerwehrleuten wurde der Brand bekämpft.

Um zu den Glutnestern zu gelangen, musste das Dach geöffnet werden. Schwerer Atemschutz war notwendig, das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Langenrohr, Langenschönbichl, Asparn, Judenau, Freundorf, Baumgarten und Tulln.