„Bradlmasowa“ spielte aus dem Musikanten-Homeoffice auf. Bezirk Tulln: „Bereits-Polka“ aus dem Musikanten-Homeoffice gibt’s jetzt auch zum Nachhören.

Von Günter Rapp. Erstellt am 21. Januar 2021 (03:29)
Jung, überaus musikalisch und ambitioniert: Die Gruppe „Bradlmasowa“ möchte 2021 vor aller wieder live spielen.
Rapp (Archiv 2019)

Rechtzeitig zu Beginn des Jahres hat die Formation „Bradlmasowa“ erstmals eine Aufnahme der Bereits-Polka aus dem Musikanten-Homeoffice präsentiert – zum Nachhören auf Social-Media Kanälen und der Webseite bradlmasowa.at .

„Die Wartezeit auf den nächsten Auftritt muss ja entsprechend überbrückt werden“, so der Musiker Daniel Lehner. „Bradlmasowa – böhmisch-mährische Blasmusik“ gibt es nun schon seit 2018 und besteht mittlerweile aus elf Musikanten der Regionen Weinviertel, Wagram und Traisental.

Die Besetzung aus Es/B-Klarinette, Flügelhörnern, Solo-Trompete, Tenorhorn/Bariton, Posaune, Tuba und Schlagzeug wurde bewusst gewählt, um dem Publikum das Genre mit möglichst breitem und doch reduziertem Klangbild zu bieten.

Bespielt wurden bereits und werden sowohl private Feierlichkeiten als auch Veranstaltungen wie Feste der Blaulicht-Organisationen und Musikvereine oder Firmenjubiläen.

Anfragen unter gigs@bradlmasowa.at oder 0664/7954057 (Daniel Lehner).