Cannabis: Aufregung um SJ-Sticker in Schulen. Die Sozialistische Jugend NÖ hat mit einer Aktion vor einer Schule im Bezirk Tulln für Aufregung gesorgt. Laut Bericht des ORF NÖ sollen Sticker verteilt worden sein, auf denen steht, dass die SJ es „leiwand“ fände, wenn Cannabis in Österreich legal wäre.

Von Helga Urbanitsch und Redaktion NÖN.at. Erstellt am 21. September 2020 (12:03)
Symbolbild
HQuality, Shutterstock.com

„In den Niederlanden kann man legal Cannabis kaufen und konsumieren. Wir finden, das wäre auch in Österreich leiwand. Du auch?“ Dieser Text steht auf den Stickern der SJ Niederösterreich, die auf einem Schulgelände im Bezirk Tulln verteilt worden sind - unter anderem auch an Schüler der Unterstufe, wie der ORF NÖ am Montag berichtete.

Frederik Czaak, Gemeinderat und Vorsitzender der SJ St. Andrä-Wördern sowie Mitglied im Landesvorstand der SJ Niederösterreich, nahm auf NÖN-Anfrage zur Verteilaktion der „Cannabis leiwand“-Sticker Stellung: „Das ist Teil unseres politischen Programmes, außerdem finde ich es gut, dass sich die Schüler, auch bereits in der Unterstufe schon kritisch mit dem Thema befassen.“ Czaak betonte auch, dass Cannabis für medizinische Zwecke gut zum Einsatz kommen könne.

Dieser Meinung schließt sich auch Gemeinderat der Stadtgemeinde Tulln, Valentin Mähner, an. „Diese Diskussion ist auf jeden Fall führenswert, Cannabis wird auch gut für medizinische Zwecke verwendet. Man denke nur daran, was der Alkohol alles anrichtet“, so Mähner.