Riesenfreude über „Goldenen Igel“. Landesrat Eichtinger, Biogärtner Ploberger und Gärten NÖ Obmann Kittenberger nahmen Ehrungen vor.

Von Günter Rapp. Erstellt am 23. März 2019 (04:41)
Rapp
Foto Goldener Igel 2018 – Schaugärten: Wolfgang Praskac , Franz Aigner (Alchemistenpark Kirchberg), Franz Gruber, Paul Weinzierl und Thomas Uibel (DIE GARTEN TULLN), Jutta Angerer (Alchemistenpark Kirchberg), Eva Koloseus (Stadtgemeinde Tulln), Landesrat Martin Eichtinger, Vizebürgermeister Harald Schinerl und Mario Jaglarz (Stadtgemeinde Tulln), „Natur im Garten“ Regionalberater Leopold Mayrhofer und Reinhard Kittenberger (Obmann Die Gärten Niederösterreichs).

Die Jubiläumstour „20 Jahre Natur im Garten“ startete im Grafenwörther „Haus der Musik“. „Ein ganzes Land steht hinter der Idee ,Natur im Garten‘“, betonte der zuständige Landesrat Martin Eichtinger.

Dass „Natur im Garten“ und Die Garten Tulln eine geradezu „ideale Heirat“ darstellen, hob der Landesrat ebenfalls hervor. Durch den Abend führte Biogärtner Karl Ploberger, verbunden mit vielen nützlichen Gartentipps fürs kommende Gartenjahr.

NOEN
Auszeichnung für die Stadtgemeinde Klosterneuburg: Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Landesrat Martin Eichtinger, Stadtgärtner Ludwig Mayr, Präsident Alfred Riedl und Reinhard Kittenberger.

Gleichzeitig wurden die Auszeichnungen „Goldener Igel 2018“ für Schaugärten verliehen: Stadtgemeinde Tulln, Die Garten Tulln, Alchemistenpark Kirchberg, Andrea Rauscher, Floras Welten (Winkl), Gärtnerei Starkl (Frauenhofen), Edeltraud und Edwin Pak (Tulbing), Stift Klosterneuburg, Ute Feldner (Tulbingerkogel), Uschi und Herbert Weber (Langenlebarn) sowie Praskac Pflanzenland. Die Schaugärten mit dem „Goldenen Igel“ überzeugen durch Qualität und Umfang und setzen keine chemisch-synthetischen Pestizide, Düngemittel und Torf ein.

An der Übergabe nahmen auch Gartenfachmann Reinhard Kittenberger und NÖ Mitte Regionalberater Leopold Mayrhofer teil.

Auch die Besitzer der Drehorte für die ORF-Gartensendung mit Karl Ploberger wurden ausgezeichnet. Als Gemeinde mit den meisten „Natur im Garten“-Plaketten konnte im Bezirk Tulln die Stadtgemeinde Klosterneuburg von Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl geehrt werden.