Radeln für Klimaschutz. Die Grünen wollen zurück ins Hohe Haus und dabei ein Zeichen setzen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. September 2019 (01:52)
Sibera
Karin Ewers, Sarah Huber, Thomas Karas-Räuber, Vzbgm. Ulrike Fischer, Cathy Schneider, Harald Sattmann, Lisa Kirchmayer, Philipp Rohringer und Miriam Kayer beim Tourstopp am St. Andrä-Wörderner Dorfplatz.

Liane Marecsek, Gemeinderätin in Tulln, und Ulli Fischer, Vizebürgermeisterin in St. Andrä-Wördern, radelten ein Stück mit auf der „Tour de Parlament“ der Grünen. Zweck der Radtour? „Wir legen uns ins Zeug, um den Klimaschutz ins Parlament zurückzubringen und treten dafür auch in die Pedale“, so die Teilnehmer. Die Tour führte von Bregenz durch sechs Bundesländer. und endete beim „Friday Night Skating“ in Wien. Am letzten Abschnitt stärkten sich die Grünen in Tulln beim „Bio am Platzl“ bei Kaffee und Kuchen.

Entlang der Donau ging es weiter nach St. Andrä-Wördern zum Mittagessen in der Hofküche am Dorfplatz (samt Führung durch den dortigen Shared Office Space, der eine Vielzahl von kleinen, feinen Einzelunternehmen beherbergt). Anschließend spendierte Fischer jedem, der den Namen der Tour nennen konnte, beim „Eisfux“ eine kühle Erfrischung. Zum Abschluss besuchte die Gruppe den Umwelttag der Gemeinde.