Für Sicherheit in der Jagd. Hauptthemen waren das neue Waffengesetz, die Jagdverbandordnung und der Wolf.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 01. Juni 2019 (04:46)
privat
Ehrengäste, Jungjäger und Prüfer beim Bezirksjägertag im Danubium. Von 47 angetretenen Prüflingen haben31 bestanden.

 Unter großer Beteiligung der Jägerschaft fand der Bezirksjägertag mit zahlreichen Ehrengästen, Jungjägern und Prüfern im Danubium statt.

Hauptthemen waren das neue Waffengesetz, die Neuordnung im NÖ Jagdverband und der Wolf, der auch im Tullnerfeld immer wieder auftaucht.

Das neue Waffengesetz, das seit 1. Jänner gilt, sieht vor, dass sich alle Jäger einen Schalldämpfer zulegen dürfen. „Der Einsatz von Schalldämpfern sorgt für mehr Sicherheit, Jäger und Jagdhunde können zudem vor gesundheitlichen Schäden bewahrt werden durch die Reduktion des Schalles“, so Bezirksjägermeister Alfred Schwanzer.

Der Wolf, der gelegentlich im Bezirk gesichtet wird, „ist hier aber nicht standorttreu, er zieht immer wieder weiter.“

Zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm. Von 47 angetretenen Prüflingen haben 31 die anspruchsvolle Jagdprüfung geschafft. Nach dem offiziellen Teil ließ man den Bezirksjägertag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.