Heinl ist neuer Ortschef in Michelhausen

Bernhard Heinl folgt nach einstimmiger Wahl Friewald als Bürgermeister.

Erstellt am 23. November 2021 | 15:17
440_0008_8238790_tul47_33_mh_buergermeisterwahl_2021_c_o.jpg
Der frisch gewählte Bürgermeister Bernhard Heinl mit geschäftsführender Gemeinderätin Maria Burchhart, Gemeinderat Luca Hüttinger und Vizebürgermeister Eduard Sanda.
Foto: HeiMat

Der Gemeinderat der Marktgemeinde Michelhausen hat Bernhard Heinl (ÖVP) zum neuen Bürgermeister nach Rudolf Friewald gewählt. Heinl erhielt sämtiche Stimmen der 19 anwesenden Gemeinderatsmitglieder.

Gewählt wurde zudem auch Maria Burchhart mit 18 von 18 gültigen Stimmen zur geschäftsführenden Gemeinderätin. Zuvor war Luca Hüttinger von Vizebürgermeister Eduard Sanda als neuer Gemeinderat angelobt an worden.

Anzeige

„Wir leben in einer besonderen Gemeinde“

Der neue Bürgermeister Bernhard Heinl, der sich in sehr persönlich gehaltenen Worten bei seinem Vorgänger bedankte, zeigte sich vom einstimmigen Vertrauen überwältigt.

In seiner Rede versprach er, auf „Zuhören, Einbinden und Zusammenarbeit“ zu setzen – im Gemeinderat genauso wie im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern. „Ich möchte als Bürgermeister erster Diener der Gemeinde sein und werde dazu mein Bestes geben“, wie der neue Ortschef versicherte.

„Wir leben in einer besonderen Gemeinde“, so Heinl weiter. In gemeinsamer Zusammenarbeit wolle er diese Besonderheiten bewahren, entfalten und weiterentwickeln. Heinl: „Die Tugenden, an denen ich mich dabei orientieren will, sind Berechenbarkeit und Verlässlichkeit, Hausverstand und Augenmaß, Aufrichtigkeit und Wertschätzung sowie Vertrauen.“

440_0008_8238198_tul47_33_mh_spoe_und_unabh_gerald_froeh.jpg
Gerald Fröhlich, SPÖ und Unabhängige: „Unsere Hand ist ausgestreckt.“
privat

„Die Gemeinderatsfraktion des Teams Michelhausen – SPÖ & Unabhängige hat den Wahlvorschlag zum Bürgermeister der ÖVP Michelhausen, welcher auf Bernhard Heinl lautete, unterstützt“, so der Kommentar des geschäftsführenden Gemeinderates der stärksten Oppositionspartei im Gemeinderat, Gerald Fröhlich.

„Als eine der am stärksten wachsenden Gemeinden im Bezirk stehen wir vor großen Herausforderungen im Bereich der Infrastruktur und auch im Bereich des Zusammenhalts in der Gemeinde. Michelhausen muss bürgerfreundlicher werden, davon sind wir überzeugt. Der neue Bürgermeister hat nun die Chance dazu. Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten ganz genau hinsehen. Unsere Hand zur konstruktiven Zusammenarbeit ist ausgestreckt“, so Gerald Fröhlich abschließend.

Die Angelobung von Reinhard Ossberger zum Gemeinderat sowie die Wahl von Daniela Schodt zur geschäftsführenden Gemeinderätin nach Rücktritt von Rosa Sumetzberger erfolgt in der nächsten Sitzung.