Sitzenberg-Reidlingerin zum FSJ: „Spannende Arbeit“

Erstellt am 24. Mai 2022 | 20:04
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8363382_hzg21hzg_thema_der_woche_rotes_kreuz.jpg
Cornelia Hell (r.) mit der langjährigen Rot-Kreuz-Mitarbeiterin Maria Heidegger. Eigentlich ist auf der Bezirksrettungsstelle Maskenpflicht – für das Foto wurde sie kurz abgenommen.
Foto: Rotes Kreuz
Seit vier Wochen ist Cornelia Hell aus Sitzenberg-Reidling auf der Bezirksrettungsstelle in Herzogenburg und absolviert hier nach dem Besuch der HAK in St. Pölten das freiwillige soziale Jahr.
Werbung
Anzeige

Seit vier Wochen ist Cornelia Hell aus Sitzenberg-Reidling auf der Bezirksrettungsstelle in Herzogenburg und absolviert hier nach dem Besuch der HAK in St. Pölten das freiwillige soziale Jahr.

„Ich bin hier in Ausbildung, will auch hauptberuflich einsteigen. Es ist eine spannende Arbeit, ich schätze die extrem gute Zusammenarbeit und bin von den Kollegen gut aufgenommen worden. Meine Familie war von meinem Entschluss begeistert“, erzählt Hell.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Engagiert ihr euch freiwillig im Sozialbereich?