Aktion für Fritz Laderer in Tulln. Ein Kuratorium hat es sich zum Ziel gesetzt, wichtige Werke des bedeutenden Tullner Künstlers einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. April 2019 (04:25)
NOEN
Fritz Laderer schuf bedeutende Werke in vielen verschiedenen Techniken.

Fritz Laderer wurde am 27. Oktober 1927 in Tulln geboren. Sein unmittelbarer Lebensraum, das Tullnerfeld, hat ihn bis zu seinem Tod im Jahre 2017 immer wieder in den Bann gezogen und zu seinen Arbeiten inspiriert. So entstanden seine „Traumlandschaften“ (siehe Foto), in denen er Erträumtes, Gewünschtes mit Leidenschaft darstellte – frei von den zerstörerischen Kräften des Menschen.

Eines der vielen Werke, die er im Auftrag der Stadt Tulln schuf, ist das Relief im Sitzungssaal des Rathauses. Schon in jungen Jahren stellte er für das Land Niederösterreich eine überlebensgroße Lindenholz-Madonna her, die ihren Platz im ehemaligen Seniorenheim „St. Leopold“ fand. Er leitete die Kunstausstellungen zur Gartenbaumesse, beteiligte sich tatkräftig an der Aktion „Rettet den Karner“ und war wiederholt Sponsor für Pater Georg Sporschill in Ost-Europa sowie für das „Tullner Hilfswerk“.

NOEN

In seinem künstlerischen Schaffensdrang sind zahlreiche Druckgrafiken, Ölbilder, Ikonen, Aquarelle und Acrylarbeiten entstanden, die von höchster Qualität sind. Sie befinden sich überwiegend im Besitz der Familie Laderer, einige werden vom Kunst|Forum|Tulln verwahrt.

Ein Kuratorium, bestehend aus Lise Laderer, Ursula Markl, Karl Heinl, Helmut Schneider, Werner Hetsch, Helga Heinl und Alexander Bolecek, hat sich das Ziel gesetzt, das Andenken an Fritz Laderer für die Zukunft zu bewahren und die wichtigsten Kunstwerke in einer Dauerausstellung zu präsentieren. „Wir sind auf der Suche nach einer geeigneten Lokalität und hoffen auf die Unterstützung durch Kunstliebhaber. Über eine Kontaktaufnahme würden wir uns freuen“, meint Karl Heinl, der Sprecher des Komitees.

Interessenten können sich mit dem Kuratorium in Verbindung setzen. Kontakt: 0676/ 3069499 oder per Mail an:
laderer-kuratorium@gmx.at