"Doppeljubilar" Fendrich kommt 2020 nach Tulln. Rainhard Fendrich feiert seinen 65er und 40-jähriges Bühnenjubiläum. Am 25. Juli singt er live in Tulln.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 27. Februar 2020 (03:02)
Rainhard Fendrich: Mit 65 als Künstler reifer und als Performer noch besser. Am 25. Juli live auf der Donaubühne.
Marcel Brell

Dieser Tage feiert einer der ganz Großen der österreichischen Popmusik nicht nur seinen 65. Geburtstag, sondern auch 40 Jahre Bühnenjubiläum: Rainhard Fendrich.

Mit seinem aktuellen Album „Starkregen“ schreibt er gerade erneut Chartgeschichte als der Solokünstler mit den meisten Nummer-Eins-Alben in Österreich. Es ist Fendrichs 14. Nummer-Eins-Studioalbum in fast 40 Jahren Ausnahme-Karriere. Seit 1991 ist es das zehnte Album in Folge, das von 0 auf 1 an die Spitze der Austria-Top-40-Charts stürmt.

Für den Künstler selbst stellt „Starkregen“ auch noch aus einem anderen Grund einen persönlichen Meilenstein dar: „Das ist das erste Studioalbum, das ich über mein eigenes Label mit meinem eigenen Team veröffentlicht habe. Nie zuvor habe ich jeden einzelnen Schritt bis hin zur Veröffentlichung so intensiv erlebt. Umso mehr freue ich mich darüber, dass sich dieser neue Weg als richtig erwiesen hat.“

Und wie geht es ihm mit seinem Doppeljubiläum? „Vor 40 Jahren hätte ich mir nicht träumen lassen, so lange und so erfolgreich diesen Beruf ausüben zu können“, sagt Fendrich im Gespräch mit der APA. Jeder Mensch verändere sich im Laufe eines Lebens.

Als Künstler sei er reifer geworden und als Performer habe er in den letzten Jahrzehnten viel dazu gelernt und gebe jetzt auf alle Fälle die besseren Konzerte als früher.

Sein Donaubühnen-Konzert im Rahmen der „Starkregen - live 2020“-Tour am Samstag, 25. Juli, bietet die perfekte Gelegenheit, sich selbst ein Bild davon zu machen.