Jubelrufe an der Donau. „Flo Fin“, „King & Potter“ und Luke Andrews faszinierten auf der Donaubühne mit einer Top Performance. Das kleine elitäre Publikum bedankte sich mit lautem Jubel.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 17. Juli 2019 (15:52)
Urbanitsch
Erich Schindlecker mit Flo Fin, King & Potter und Luke Andrews auf derTullner Donaubühne.

„Drei Bands, alle wahnsinnig sympathisch, allesamt österreichische Künstler“, kündigte Donaubühnen-Chef Erich Schindlecker an dem total verregneten „lauen Sommerabend“ an. Den Suppot Start machte Flo Fin, der mit „Be With You“ für Stimmung sorgte.

Vom ersten Ton an, hatte das Duo „King & Potter“ das Publikum fest im Griff. Mit einer unwahrscheinlichen Bandbreite der akustischen Tonleiter zeigte Benny King Stimmgewalt und starke Bühnenpräsenz. „Ich bin hier im Tullnerfeld aufgewachsen“, verriet der Vollblutmusiker. Das Duo schaffte mit „Blinded By Love“ den Durchbruch und regierte die Austria Charts mit Platz 1. Auch mit Hits „Gypsy Heart“ und brandneuen Songs, wie „Surviver“ und „In Love With Me“ , zeigte das Duo energiegeladene Performance.

Luke Andrews, niederösterreichischer Sänger, der international unterwegs war, „fokusiert in London“, wie er betonte, wo er in einer WG mit drei australischen Mädchen wohnte, begeisterte mit „Coming Home“ und „Castle In The Sand“.

Erich Schindlecker hatte recht, als er zu Beginn sagte: „Schwimmen Sie nicht weg, bleiben Sie hier, es zahlt sich aus.“

Weitere Veranstaltungen:

Donnerstag, 18. Juli: 20 Uhr: Tom Jones „live in concert“.

Samstag, 20. Juli, 20 Uhr: Konstantin Wecker & die Bayrische Philharmonie.

Samstag, 3. August, 20 Uhr: Ina Regen „Klee“ Tour.

Weitere Infos unter:
www.tullnkultur.at
www.donaubuehne.at