Cyberkriminalität stieg um 25 Prozent im Bezirk Tulln. Gewalt in der Familie und Alkohol am Steuer sind die Schwerpunkte der Polizeiarbeit für dieses Jahr.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 08. Mai 2019 (04:37)
Urbanitsch
Bezirkshauptmann Andreas Riemer, Polizeikommandantin Sonja Fiegl, Chefinspektor Josef Gurschl und Revierinspektor Martin Huber am Polizeikommando Tulln.

„Die Gesamtkriminalität in Österreich ist um 7,3 Prozent gesunken, da liegt Niederösterreich mit 47 Prozent im guten Mittelfeld“, so Chefinspektor Josef Gurschl. Wohnungseinbrüche gingen sogar um 40 Prozent zurück, Wohnhauseinbrüche um 15,1 Prozent. Da spielt sowohl die Eigenverantwortung der Bevölkerung sowie die Präsenz der Polizeistreifen eine große Rolle.

Allerdings gibt es einen starken Anstieg bei Firmeneinbrüchen. Die Kriminalität verlagert sich deutlich ins Internet und ist mit 25 Prozent im Steigen, hier sind Erpressungsmails im Vormarsch.

Einen markanten Rückgang gibt es hingegen bei Fahrraddiebstählen (- 40 Prozent).

„Alkohol am Steuer und der Schutz in der Familie werden unsere Schwerpunkte für dieses Jahr sein“, so Polizeikommandantin Sonja Fiegl, die die gute Kooperation mit den Feuerwehren und Gemeinden bei Festen und Clubbings betonte.

„Alkohol am Steuer und der Schutz in der Familie werden unsere Schwerpunkte für dieses Jahr sein“

Leider gibt es bei den Gewaltdelikten keinen Rückgang, bis 1. Mai wurden heuer bereits 35 Betretungsverbote ausgesprochen. „Hier kann man sich vertrauensvoll an uns wenden. Das Effektivste ist Gemeinschaft und der Hinweis der Menschen“, appelliert Sonja Fiegl denn „hier hilft nur das Einschreiten der Polizei, das wird nicht von alleine besser“, ist sich Chefinspektor Josef Gurschl sicher.

Auch im Bereich der DNA und bei Sachbeschädigungen konnte die Polizei gute Erfolge verzeichnen. Unter anderem konnten die Sprayer ausgeforscht werden.

„Da wird wochenlange minutiöse Kleinarbeit geleistet, nur so konnte vieles aufgeklärt werden“, lobte Bezirkshauptmann Andreas Riemer die intensive Arbeit der Polizei.

Umfrage beendet

  • Habt ihr Angst vor Cyberkriminalität?