Betrieblicher Umweltschutz: Garten Tulln bleibt Vorzeigeprojekt

Erstellt am 18. Januar 2022 | 05:44
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8265154_tul02_14_tu_emas_weitere_2jahre_c_die_g.jpg
Landesrat Martin Eichtiger und Garten Tulln-Geschäftsführer Franz Gruber sind stolz auf die EMAS-Auszeichnung für die ökologische bedeutung der Garten Tulln.
Foto: Natur im Garten/J. Ehn
EMAS-Auszeichnung dokumentiert ökologische Bedeutung und Professionalität der Garten Tulln.
Werbung

Die Garten Tulln ist für weitere zwei Jahre mit der EMAS (Eco-Management and Audit Scheme)-Auszeichnung für betrieblichen Umweltschutz zertifiziert. Dazu sagt Landesrat Martin Eichtinger: „Als nachhaltiges Projekt verbessert Die Garten kontinuierlich ihre Überlegungen und Aktivitäten zum umfassenden Umweltschutz.“

So konnten im Vorjahr der Wasserverbrauch um neun und die CO 2 -Emissionen um 13 Prozent reduziert werden. „Unser konsequenter Weg hat sich gelohnt“, freut sich Geschäftsführer Franz Gruber.

Werbung