Hofladendieb wurde geschnappt. Bezirk Tulln: Wochenlang hatte ein maskierter Täter immer wieder Diebstähle begangen. Dankmehrerer Hinweise von betroffenen Hofläden konnte die Polizei ihm das Handwerk legen.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 02. März 2021 (17:44)
Wechselseitiger Dank für die gute Zusammenarbeit: Eine Schachtel „Merci“ für den Hofladen Schrall und eine Tasse Ostereier für die Polizisten; im Bild: Wolfgang Mühlbauer, Erwin Häusler, Julia Krüger, Martin Schrall, David Fichtenberger und Ulla Barger.
Peischl

Der finanzielle Schaden lag zwar „nur“ im niedrigen dreistelligen Bereich, aber für die betroffen Hofläden waren die Diebstähle mehr als ärgerlich. „Der Täter war immer voll maskiert“, berichtet Wolfgang Mühlbauer von der Polizeiinspektion Atzenbrugg, „und wann immer es im Laden verfügbar war, nahm er auf jeden Fall Snickers und Red Bull mit.“

Mühlbauer bearbeitete den Fall gemeinsam mit seinen Kollegen Ulla Barger und David Fichtenbauer. Im Laufe ihrer Erhebungen bekamen sie von den bestohlenen Hofläden viele wertvolle Hinweise, der entscheidende, mit dessen Hilfe es gelang, dem Dieb das Handwerk zu legen, kam vom Hofladen Schrall in Diendorf. „Wir sind froh, dass das jetzt vorbei ist. Schließlich hat der Dieb auch versucht, in die an den Laden angrenzende Betriebshalle zu gelangen - zum Glück erfolglos. Es war einfach ein ungutes Gefühl“, berichtet Martin Schrall.

„Wir sind froh, dass das jetzt vorbei ist"

Der überführte Dieb (Mitt-30er aus dem Bezirk St. Pölten) ist geständig. Wie oft er zugeschlagen hat, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. „Gute Arbeit! Kooperation mit der Bevölkerung und Vertrauen sind wichtig“, lobt auch der Atzenbrugger Inspektionskommandant Erwin Häusler sein Team.

„Hofläden zu schützen liegt uns am Herzen, daher sind wir sehr achtsam. Mein besonderer Dank gilt stets auch der Bevölkerung, die uns mit ihren wertvollen Hinweisen immer wieder unterstützt“, ergänzt Bezirkspolizeikommandantin Sonja Fiegl.