Erfolgreiche Reanimation in Tullner Betrieb. Durch den engagierten Einsatz von Ersthelfern und Sanitätern konnte einem 23-Jährigen in Tulln erfolgreich das Leben gerettet werden.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 20. Februar 2020 (16:53)
Rettungstransportwagen und Notarzthubschrauber beim Einsatz in Tulln.
Rotes Kreuz

Am Gelände eines Unternehmens in Tulln kam es Donnerstagfrüh zu einem internistischen Notfall. Aus ungeklärter Ursache sackte ein 23-Jähriger regungslos zusammen. Er hatte einen Atem-Kreislaufstillstand erlitten.

Sofort nach Absetzen des Notrufes durch Passanten wurden die internen Ersthelfer, die einen Laien-Defibrillator verwendeten, sowie Team-Österreich-Lebensretter, der Rettungstransportwagen und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Tulln alarmiert. Gemeinsam konnte der Patient vor Ort versorgt und an den Notarzthubschrauber Christophorus 2 übergeben und in ein Krankenhaus transportiert werden. 

"Wir möchten auf diesem Wege vor allem den engagierten Ersthelfern für ihren Einsatz danken und auf die Wichtigkeit eines Erste-Hilfe-Kurses hinweisen. Ohne den Einsatz des Laien-Defibrillators hätte dieses Leben unter Umständen nicht gerettet werden können", sagt Bezirksstellengeschäftsführer Dominik Binder vom Roten Kreuz Tulln.