Zwei Einsätze der FF Großweikersdorf an einem Tag

Ein Pkw landete am Nachmittag auf einem Acker, ein weiterer am späten Abend im Graben. Am Montag musste die FF Großweikersdorf zwei Mal zur Bergung eines Fahrzeugs ausrücken.

Christa Wallak Erstellt am 28. September 2021 | 12:13

Auf der L27 zwischen Großweikersdorf und Unterthern war ein Fahrzeuglenker mit seinem Seat von der Fahrbahn abgekommen und in ein Sonnenblumenfeld gerutscht.  Er war dabei glücklicherweise unverletzt geblieben und konnte den Feuerwehrnotruf „122“ verständigen.

Die niedergemähten Sonnenblumen verhinderten, dass das Auto aus eigener Kraft auf die Straße zurückkehren konnte. Um weitere Schäden am Unterbau zu vermeiden, hob die Feuerwehr das verunfallte Fahrzeug mittels Kran und Spreiztraverse vorne an und zog es auf die Fahrbahn zurück, wo die Fahrt fortgesetzt werden konnte.

Anzeige

Um 21:16 Uhr - es fand gerade eine Zugsübung vor dem Feuerwehrhaus in Großweikersdorf statt - wurde die FF Großweikersdorf von den Kollegen in Großwetzdorf zur Unterstützung alarmiert. In Kleinwetzdorf war ein Fahrzeuglenker mit seinem Opel in einen Graben gelandet. Auch er war dabei unverletzt geblieben und konnte den Pkw selbst verlassen. 

Wieder kamen Kran und Spreiztraverse zum Einsatz. So konnte das verunfallte Fahrzeug behutsam aus dem Graben gezogen und gesichert abgestellt werden.