Trockenheit: Brände halten Feuerwehr auf Trab. FF Königstetten war jetzt "an der langen Wiesen" im Einsatz. Bezirkspressesprecher Öllerer appelliert, geltende Waldbrandverordnung einzuhalten.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 09. April 2020 (12:11)

Nachdem sie wenige Tage zuvor schon beim großen Waldbrand in Scheiblingstein im Einsatz war, wurde die FF Königstetten wieder zu einem Vegetationsbrand gerufen. Im Windschutzgürtel „an der langen Wiesen“ waren Sträucher und trockenes Gras in Brand geraten. Es standen etwa 60 Quadratmeter in Flammen. 

Durch ihr schnelles Eingreifen konnten die Feuerwehrleute den Brand rasch löschen und damit größeren Schaden verhindern. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen im Einsatz. 

Stefan Öllerer, Pressesprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Tulln, erinnert an die aktuell geltende Waldbrandverordnung der Bezirkshauptmannschaft: "Das Hantieren mit offenem Feuer sowie das Rauchen im Wald oder in der Nähe des Waldes sind verboten!"