Bundesschülervertretung: Flora als neue Sprecherin. Die Tullnerin Flora Schmudermayer sicherte ein Bundesschülervertretungs-Mandat für „Generation Ventura“. „Frischer Wind für uns und alle künftigen Generationen.“

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 30. Juli 2020 (04:45)
Flora Schmudermayer hofft, frischen Wind in das Bildungssystem zu bringen.
privat

Bei den Zentrallehranstaltenschülervertretungswahlen für das kommende Schuljahr stellte die Tullnerin Flora Schmudermayer die Land- und forstwirtschaftliche Lehranstalt (LFLA) Sprecherin und sichert somit ein Bundesschülervertretungsmandat (BSV) für „Generatio Ventura“.

Die Schülerunion stellt mit dem Team „Generatio Ventura“ drei von vier Mandaten in der Zentralschülervertretung.

„Generatio Ventura“ bedeutet so viel wie Generation Zukunft.

Die Freude über die Ernennung war groß: „Wir wollen frischen Wind in das österreichische Bildungssystem bringen, für uns und für alle zukünftigen Generationen“, erklärte die designierte Sprecherin.

Die Schülerunion ist mit über 30.000 Mitgliedern die größte Schülerorganisation Österreichs, in der sich die Mitglieder ehrenamtlich engagieren. Durch ihr vielfältiges Serviceangebot wie zum Beispiel dem Schulrechtsnotruf und diversen Weiterbildungen, gilt sie als wichtige Anlaufstelle für Schüler.

Darüber hinaus bringt Flora Schmudermayer ihre Forderungen in der Landesschülervertretung sowie in der Bundesschülervertretung ein, in der sie im Schuljahr die Bundesschulsprecherin stellt.