Universitätsklinikum Tulln: Neuer Chef für Chirurgie. Elmar Haiden wird mit 1. August die Nachfolge von Peter Lechner als Leiter der Chirurgischen Abteilung am Universitätsklinikum Tulln antreten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Juli 2021 (17:23)
440_0008_8134340_tul30_05_tu_leiter_chirurgie_dr_elmar_h.jpg
Ärztlicher Direktor Peter Lechner (r.) mit dem neuen Primar der Abteilung für Chirurgie Elmar Haiden.
Universitäts-klinikum Tulln, Universitäts-klinikum Tulln

Ab 1. August ist Elmar Haiden neuer Leiter der Abteilung für Chirurgie am Universitätsklinikum Tulln. Er folgt dem ärztlichen Direktor Peter Lechner, der sein Primariat zurücklegt. Zuvor war Haiden als stellvertretender Leiter der klinischen Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum Krems tätig.

Elmar Haiden absolvierte sein Medizinstudium von 1995 bis 2003 in Wien, die Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie schloss er 2008 ab. Ein besonderes Anliegen war ihm schon immer die stetige Aus- und Fortbildung von Ärztinnen und Ärzten, weshalb er im Universitätsklinikum Krems gemeinsam mit seinem Kollegen Michael Gaden-stätter ein Trainingszentrum für klinische Chirurgie entwickelte, in welchem ganz spezifisch auf minimalinvasive Techniken der operativen Fächer eingegangen wird.

Für das Universitätsklinikum Tulln strebt er eine vertiefte Schwerpunktsetzung für gutartige und onkologische Magen- und Darmerkrankungen an, da die dafür benötigten Voraussetzungen wie beispielsweise die Endoskopie, eine proktologische Ambulanz und eine Schnellschnittdiagnostik bereits eingeführt wurden.

Peter Lechner freut sich schon auf die künftige Zusammenarbeit: „Ich bin überzeugt, mit Elmar Haiden einen höchst qualifizierten Nachfolger gefunden zu haben, und weiß meine Abteilung sowie unsere Patientinnen und Patienten in besten Händen.“ Lechner bleibt dem Universitätsklinikum Tulln als ärztlicher Direktor erhalten, schließt jedoch seine Praxis mit 31. Juli 2021.