Gartenschau mit vielen Highlights. Garten Tulln: In alter Frische und mit neuen Attraktionen wartet die Schau ab 3. Mai auf.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 29. April 2021 (03:16)
Geschäftsführer Franz Gruber und Landesrat Martin Eichtinger weisen auf vergünstigte Saisonkarten bis 2. Mai und die Eröffnung der Garten Tulln am 3. Mai hin.
Johannes Ehn, Johannes Ehn

Bedingt durch den Lockdown musste Europas einzige ökologische Gartenschau, die „Natur im Garten“ Erlebniswelt, ihre Öffnung verschieben. Ab 3. Mai ist es jedoch so weit: Es locken 70 liebevoll hergerichtete Schaugärten mit einem Spiegelgarten als Highlight.

Zehn Garten-Jahreszeiten im Kalender der Natur werden im Phänologie-Garten erlebbar. Je nach Witterungsverlauf entwickeln sich die dort präsentierten Zeigerpflanzen.

Auch der Baumwipfelweg, für den ein spezielles Covid-Präventionskonzept entwickelt wurde, wartet mit spannenden Neuerungen. Schautafeln präsentieren die wichtigsten Aubäume und Gartenvögel, die alle auf der Garten Tulln heimisch sind.

Auf der obersten Plattform der imposanten Holzkonstruktion werden Panoramaschilder angebracht. Sie erklären die Fernsicht und machen nicht nur auf die nähere Umgebung, sondern auch auf Schneeberg und Ötscher, die man von dort oben wahrnehmen kann, aufmerksam.

Ebenso erweitert und ausgebaut wurde der kostenlose Audioguide für individuelle Führungen durch die „Natur im Garten“ Erlebniswelt. Zusätzlich steht jeden Freitag von 9 bis 13 Uhr ein „Natur im Garten“ Berater als kompetente Anlaufstelle für Fragen rund um das ökologische Gärtnern bereit.

Außerdem erwartet der größte Abenteuer- und Naturspielplatz Niederösterreichs die kleinen Besucher zu Spiel und Spaß im Freien.

Noch keine Idee für den Muttertag am 9. Mai? Sechs Monate Erholung und Entspannung in der „Natur im Garten“ Erlebniswelt gibt’s bis 2. Mai zum Vorverkaufspreis. Bis 26. Oktober wird die Garten Tulln täglich von 9 bis 18 Uhr ihr Tore offenhalten. Unter www.diegartentulln.at finden sich neben dem digitalen Ticketshop auch alle Termine.