ÖVP legt in Königsbrunn weiter zu . KLuG (Königsbrunner Liste unabhängiger Gemeindebürger) behauptet ihren Platz, SPÖ verliert aber ein Mandat.

Von Christa Wallak. Erstellt am 29. Januar 2020 (03:04)

Sichtlich zufrieden über das zusätzliche Mandat zeigt sich Bürgermeister Franz Stöger: „Die Wähler haben unsere gute Arbeit der letzten fünf Jahre neutral bewertet und entsprechend honoriert.“ Einigermaßen überrascht ist er vom anhaltenden Zuspruch der Liste KLuG: „Deren zwei Mandatare haben in den letzten fünf Jahren keinen einzigen Antrag eingebracht und waren eher als Bremser unterwegs.“

Groß war die Enttäuschung über das verloren gegangene Mandat am Wahlabend bei der SPÖ.

„Ich gratuliere dem Wahlsieger, der ÖVP. Der enorme Einsatz unseres Wahlteams ist leider nicht belohnt worden. Wir wollten zumindest den Mandatsstand halten“, meinte der SPÖ-Vorsitzende Heimo Stopper geknickt. „Eine Analyse des Ergebnisses ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt schwierig. Aber wir werden nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern konsequent weiterarbeiten und vor allem weiterhin unsere Kontrollfunktion ausüben“, skizziert er weiter.

Die Königsbrunner Liste unabhängiger Gemeindebürger, die 2015 erstmals in den Gemeinderat eingezogen ist, freut sich, dass sie ihre zwei Mandate halten konnte. Wer die Gemeinderatfunktion übernimmt, wird erst entscheiden. Joachim Rogginer und Werner Leuthner stehen jedenfalls dafür nicht mehr zur Verfügung. Tina Donat, Evelyn Kalaschek und Markus Tomaselli sind im Rennen.

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick

Hier geht's zu unserem Sonderressort: https://www.noen.at/gemeinderatswahl