Zwentendorfer Betriebsfeuerwehren proben Ernstfall

Die Betriebsfeuerwehren von Donau Chemie und EVN Dürnrohr absolvierten eine gemeinsame Übung. EVN Kunden können die Feuerwehr beim Ankauf von Notstromaggregaten unterstützen.

Erstellt am 19. November 2021 | 15:48
New Image
Foto: EVN

Unterstützt von einem Ausbildungsteam des Bezirksfeuerwehrkommandos Tulln wurden die Feuerwehrleute von Donau Chemie und EVN in diversen Szenarien geschult: Organisation und Gefahrenlehre, Kleinlöschgeräte, Schaumerzeuger, Vorgehen bei Verkehrsunfällen, Wasserentnahme aus offenen Gewässern, Arbeiten mit Leitern und wasserführenden Armaturen. 

„Im Ernstfall kann es schon mal sein, dass es rasche Nachbarschaftshilfe braucht“, erläutert EVN Wärmekraft-Geschäftsführer Gernot Alfons. „Da schadet es natürlich nicht, gemeinsam unterschiedliche Situationen und Szenarien zu trainieren“.

Anzeige

Die Betriebsfeuerwehr der EVN am Standort Dürnrohr zählt derzeit 120 Personen. Wie rund 400 ihrer EVN Kollegen sind sie auch ehrenamtlich als Freiwillige bei Feuerwehren in Niederösterreich tätig.

Bonuspunkte spenden 

Mit ihren Bonuspunkten können EVN Kunden ab sofort den Ankauf von Notstromaggregaten für den NÖ Landesfeuerwehrverband unterstützen und einen Beitrag leisten:

  • Website evn.at/feuerwehr aufrufen
  • Anmelden, um den aktuellen Bonuspunkte-Stand zu erfahren
  • Gewünschten Spendenbetrag eintragen
  • Spende mit „Jetzt Bonuspunkte spenden“ bestätigen.

Alternativ kann auch per Mail: info@evn.at oder in einem EVN Service Center: evn.at/standorte gespendet werden.