Sieghartskirchens Polizei-Kommandant geht in Pension

Erstellt am 06. August 2022 | 04:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8429085_tul31_23_sie_bpk_fiegl_treidl_harold_07.jpg
Bezirkspolizeikommandantin Sonja Fiegl und der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant Philipp Harold dankten dem scheidenden Kommandanten der Polizeiinspektion Sieghartskirchen, Christian Treitl, „für 40,5 Jahre ausgezeichnete Arbeit“.
Foto: Peischl
Georg Treitl leitete zuletzt zwölf Jahre lang die Inspektion Sieghartskirchen.
Werbung

Nach 40,5 Jahren Polizeidienst tritt Chefinspektor Georg Treitl nun in den Ruhestand, und dieser sei wohlverdient, wie Bezirkspolizeikommandantin Sonja Fiegl betonte. Gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Philipp Harold dankte sie Treitl „für 40,5 Jahre ausgezeichnete Arbeit“.

Treitl hatte nach dem Eintritt in die Exekutive zunächst 23 Jahre lang Dienst in Wien absolviert. „Von Staatsbesuchen über diverse Groß-Demos bis hin zum Papstbesuch, der natürlich ein besonderes Highlight darstellte, habe ich dort Einiges erlebt“, erinnert sich Treitl.

Ab 2004, im Zuge der Zusammenlegung von Gendarmerie und Polizei, übersiedelt Treitl dienstlich von Wien nach Tulln. 2008 übernimmt er das Kommando der Inspektion Großweikersdorf, seit 2010 leitet der erfahrene Polizist die Inspektion Sieghartskirchen.

„Jetzt freue ich mich auf den neuen Lebensabschnitt“, sagt Treitl, der verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder ist. Den Dank seiner Vorgesetzten gibt er zurück: „Das Dienstverhältnis war immer von gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Ich habe für meine Anliegen immer ein offenes Ohr gefunden.“

Werbung