Engagierte junge Leute pflanzen ihre eigenen Bäume. Gemeinde finanziert Aktion. Jugendliche dokumentieren Gedeihen ihrer Bäume ein Jahr lang.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. November 2019 (03:35)
„Green for Future“ in Grafenwörth: Alexandra Polsterer, Florian Anzenberger, Lena Grill, Alfred Riedl, Simon Höller und Reinhard Polsterer.
Rapp

Total happy zeigte sich Bürgermeister und Gemeindebundpräsident Alfred Riedl über die Aktion „Green for Future“ in seiner Gemeinde. Fast 200 Bäume wurden am Wochenende in der Marktgemeinde von Jugendlichen - mit Unterstützung - gepflanzt.

Neben Apfel-, Birn-, Marillen- und Nussbäumen wurden auch schattenspendender Ahorn, Linde, Buche und Eiche an die Jugendlichen verteilt. „Wir bleiben in Kontakt und werden euch und eure Bäume ein Jahr lang begleiten“, so Alfred Riedl zu den stolzen Baumbesitzern.

Gepflanzt werden die von der Gemeinde angekauften Bäume in Privatgärten, nach Absprache mit der Gemeinde auf öffentlichem Gut sowie in einem eigens angelegten Gemeinschaftsgarten. Riedl erklärte: „Wesentlich ist, dass die jungen Leute ihre Bäume richtig pflegen und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“ Und der Bürgermeister abschließend: „Andere Jugendliche demonstrieren, unsere jungen Leute pflanzen Bäume.“