Mehrfache Raubüberfälle auf Lebensmittel-Geschäfte. Polizei bittet um Hinweise zu Täter.

Erstellt am 01. Mai 2019 (10:17)

Ein bislang unbekannter Täter betrat am 8. Februar gegen 18.45 Uhr eine Supermarktfiliale im Stadtgebiet von Tulln, entnahm aus den Regalen Lebensmittel und verblieb solange im Verkaufsraum bis er der einzige Kunde war.

Daraufhin ließ er die Waren fallen, zückte ein Messer, bedrohte die Angestellte mit dem Messer und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte öffnete daraufhin die Kasse und der Täter nahm sich selbständig Bargeld, einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag, aus der Kasse und flüchtete zu Fuß in  unbekannte Richtung.

Die Angestellte und eine weitere Mitarbeiterin, die sich zum Zeitpunkt des Raubes nicht im Geschäftsbereich aufhielt, wurden nicht verletzt, erlitten aber einen Schock und wurden entsprechend betreut.

Eine sofort ausgelöste Fahndung verlief negativ.

Dem unbekannten Täter konnten auch der Raubüberfall vom 30. Jänner auf ein Lebensmittelgeschäft in St. Andrä-Wördern, ein versuchte Raubüberfall vom 4. Februar in Hadersdorf am Kamp (Bezirk Krems-Land) und der Raubüberfall vom 5. Februar auf einen Lebensmittelmarkt in Klosterneuburg zugeordnet werden.

Täterbeschreibung:

Mann ca. 20-30 Jahre alt, etwa 170 – 175 cm groß, schlanke Statur, heller Hauttyp, auffällige Akne im Gesicht und an der linken Hand zwischen dem Daumen und Zeigfinger ein auffälliges Hautmal oder Tätowierung oder Verletzung. Der unbekannte Täter sprach in gebrochenem Deutsch.

Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten.