Platz zum Austoben in Erpersdorf. Die Marktgemeinde kaufte ein Grundstück in Erpersdorf für einen Hundespielplatz. Die Umsetzung wurde rasch und zügig realisiert.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 26. Juli 2020 (05:38)
Eröffnung mit Initiator Christian Bichler (2.v.l.), Bürgermeisterin Marion Török (3.v.l.) und Hundetrainerin Cristina Melanidis (flankiert von zwei Hunden).  
NOEN

Auf nahezu 3.000 m² können sich jetzt Hunde  austoben. Die neue Hundeauslaufzone am Ende der Donaugasse bietet viele Bewegungs- und Spielmöglichkeiten. In der Marktgemeinde Zwentendorf sind an die 400 Hunde gemeldet. Statistisch gibt es in jedem dritten Haushalt einen Hund. „Der Wunsch der Hundebesitzer nach einem Hundespielplatz konnte in enger Zusammenarbeit mit den Hundehaltern erfüllt werden“, freut sich Bürgermeisterin Marion Török.

Der Platz spielt alle Stückerl. Hundetrainerin Christina Melanidis ließ ihre große Expertise in die Gestaltung einfließen, es gibt Spiel- und Sportgeräte bis zur „Nasenhütte“ zum Ausleben vom Suchtrieb.

Der Platz ist in zwei Zonen geteilt. „Angsthunde“, das heißt bereits auffällige Hunde sowie Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial, haben die Möglichkeit, den separierten, eingezäunten Platz zu nutzen.

Öffnungszeiten sind von 8-21 Uhr und es gibt klare Verhaltensregeln für Hunde und Halter, die unbedingt eingehalten werden müssen, um ein friedvolles Miteinander zu gewährleisten.