Angelika Niedetzky: Mit Leidenschaft und Glücklichsein. Angelika Niedetzky kam mit „Pathos“ auf die Kleinkunstbühne im Donauhof in Zwentendorf.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 17. September 2020 (03:26)

Mit „Phatos“ – sprichwörtlich mit Leidenschaft - spielte Angelika Niedetzky auf der Kleinkunstbühne ihr viertes Soloprogramm. Natürlich arbeitete sie coronabedingt den Inhalt ein wenig um, so durften Erlebnisse im Supermarkt, die Maske oder der Fetzenschädel nicht fehlen. Hauptthema des Abends war das Glücklichsein. Sie bezog das Publikum mit ein und ließ alle das Mantra „ma, geht’s mir schlecht“ rufen. Dass sie musikalisch top ist, bewies sie mit Medleys bekannter Melodien.

„Wie alle Auftritte weg waren, arbeitete ich in einem Weingarten“ erinnert sich die witzige Kabarettistin an die Coronazeit.

Nachdem der Abend mit Florian Klenk & Florian Scheuba abgesagt wurde, freut sich Zwentendorf auf einen der größten Kabarettisten Österreichs: Alfred Dorfer kommt mit „und…“ am Donnerstag, 24. September, um 20 Uhr, in den Donauhof. Er zeigt in seinem siebenten Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen und präsentiert dem Publikum ungewöhnliche Zusammenhänge, während er viele Themen des Lebens aufgreift. Bei aller Leichtigkeit und ausdrucksstarker Komik verliert Dorfer nie den Blick für die Realität.

Donnerstag, 24. September, Einlass 19 Uhr. Freie Platzwahl, unter Einhaltung aller coronabedingten Maßnahmen.