Außergewöhnliches Training im Friesenstall Mallon. Außergewöhnliche Begegnung und Training zweier völlig unterschiedlicher Pferderassen begann im Friesenstall Mallon.

Von Günter Rapp. Erstellt am 29. September 2020 (05:58)
Im Friesenstall Mallon zeigt sich, was man mit Liebe, Geduld und Vertrauen erreichen kann: Shirehorse Walker House JJ (mit Sarah Fritzenwanker) traf auf Mini Horseman Karl Heinz (mit Franz Simon).
Simon

Im Friesenstall Mallon von Barbara und Franz Simon fand jetzt ein außergewöhnliches Training für eine noch nie da gewesene und einzigartige Pferdeshow statt, die in Österreich noch nie gezeigt wude.

Sarah Fritzenwanker reiste erstmalig mit ihrem neuen „Familienmitglied“ einem Shirehorse namens Walker House JJ an. „Diese Rasse gehört zu der größten Pferderasse der Welt und er wurde aus England importiert“, berichtet Barbara Simon. Nach der einstündigen Autofahrt konnte sich der Riese im kühlen Stall mit Kräuterheu, Wasser und Karotten erholen. Er fühlte sich auf Anhieb wie zu Hause und sichtlich wohl.

Dann wurde ihm vorsichtig der kleine und schlaue Karl Heinz vorgestellt. Dieser ist ein Miniatur Horse und gehört zu der kleinsten Pferderasse der Welt. Franz Simon: „Die beiden haben sich auf Anhieb verstanden und konnten zusammen trainieren.“

Karl Heinz, der von Franz Simon liebevoll und geduldig trainiert wird, ist ein selbstbewusster, süßer Herzensbrecher. „Man darf sich überraschen lassen, wenn es heißt: „Groß trifft auf klein“, sagt Barbara Simon.