Jungbürgerfeier: Baum als Zeichen setzen. Jeder Königstettner Jungbürger (Jahrgang 2001) bekam einen „eigenen“ Baum, der gemeinsam eingesetzt wurde.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 16. November 2019 (05:38)
Die Jungbürger pflanzten mit den Gemeinderätinnen Susanne Chladek, Elke Obernosterer, Gabriele Zeman und Corinna Staubmann sowie Vizebürgermeister Christian Eilenberger und Bürgermeister Roland Nagl einen „Jungbürgerbaum“.
Gutscher

Zur Jungbürgerfeier begrüßte Bürgermeister Roland Nagl alle Königstetter aus dem Jahrgang 2001, die gekommen waren:

Josef Nagl, Thomas Paier, Ambra Chyba, Karoline Nagl, Tanja-Maria Prattes und Leon Steininger. Sie alle durften einen Baum im Ortsgebiet einpflanzen. Roland Nagl erklärte das umweltfreundliche Vorhaben: „Hiermit setzen wir ein bleibendes Zeichen für Königstetten. Heute pflanzen wir die ersten sieben von 250 geplanten Bäumen.“ Im Gemeinderat wurde ein Klimaleitbild für Königstetten beschlossen. Ein wesentlicher Eckpunkt davon ist, dass 250 neue Bäume für die Straßen und Plätze in der Gemeinde in den kommenden 10 Jahren gepflanzt werden.

So wurden nun die ersten sieben Bäume (ein Jungbürger sagte kurzfristig ab) im Oberfeld eingesetzt. Danach gab es ein gemeinsames Essen. Jeder Jungbürger erhielt als Erinnerung an die Pflanzaktion auch einen Dekobaum und die Königstettner Chronik.