Seifenkistenrennen musste abgebrochen werden. Unter dem Motto „Miteinander Spaß haben und anderen helfen“ fand das 17. Seifenkistenrennen der Pfarre in der Königstettner Peter Rosegger Straße statt.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 27. August 2018 (13:52)

Trotz des schlechten Wetters nahmen sehr viele Kinder teil und sausten mit einem Leihkistl oder einer Eigenbauseifenkiste den Berg hinunter. Die nasse Fahrbahn und damit der längere Bremsweg im Ziel war dann allerdings der Grund dafür, dass das Rennen abgebrochen werden musste. So konnten zwar noch alle Kinder, nicht aber die Erwachsenen fahren.

Jedes Kind erhielt eine Urkunde und eine Packung Mannerschnitten. Die ersten Drei von jeder Altersklasse bekamen auch eine Medaille. Karli Henninger war schnellster Ministrant und gewann somit zum ersten Mal den Wanderpokal.

Für Speis und Trank war bestens gesorgt.