Die Zukunft als Herausforderung. Über die Aufgaben der Feuerwehren.

Von Claudia Wagner. Erstellt am 03. Februar 2021 (03:37)

33 freiwillige Feuerwehren und 1.800 Mitglieder zählt der Feuerwehr-Bezirk Tulln. Sie sind an Ort und Stelle, wenn der Hut brennt, ohne einen Cent zu kassieren und oftmals unter Einsatz ihres Lebens.

Die Bereitschaft, zu helfen, scheint nicht enden wollend. Das Repertoire ist umfassend: Brände, Unfälle, Natur- und andere Katastrophen halten rund um die Uhr auf Trab. Stolze Gesamt-Summe im Bezirk Tulln: 1.200 Einsätze pro Jahr. In der Pandemie kommt der Covid-19-Dienst mit der Unterstützung bei den Testungen hinzu.

Aber auch andere Herausforderungen warten auf die Wehren: nämlich die Feuerwehrwahlen. Für die nächsten fünf Jahre wurden neue oder alt bewährte Kommandos bestimmt. Sie sollen die gute Arbeit auch in Zukunft weiterführen – aber eben diese Zukunft ist ungewiss, denn die Einnahmen von FF-Heurigen und Festen fehlen. Gewiss ist: Wir brauchen Ehrenamtliche, und Ehrenamtliche brauchen Spenden – jetzt mehr denn je.