Hoffnung aus Tullner Labor. Über das Hydrogel von Gibson Nyanhongo und seinem Team.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 08. Juli 2020 (05:14)

Ein Schuljahr, das für Schüler, Lehrer und Eltern große Herausforderungen brachte, ging zu Ende. Wir sollten in Öffis noch immer Masken tragen. Urlaub in Österreich ist in wie nie, denn die ministeriellen Sicherheitsstufen für das Ausland sehen selbst in den besten Fällen „hohes Sicherheitsrisiko“ für bestimmte Regionen vor. Aber wissen Sie was: Mögen wir nie schlimmere Probleme haben.

Während wir den Kampf gegen die Corona-Kilos aufnehmen, leidet weltweit jeder neunte Mensch an Hunger, einem Zustand, den wir nicht einmal annähernd kennen. Während bei uns viele Kinder sichtbar von Bewegungsmangel und zu viel Fett und Zucker geprägt sind, leidet weltweit jedes siebente Kind (unter 5 Jahren) an Unterernährung.

Höchste Zeit für eine gute Nachricht: Der Tullner Forscher Gibson Nyanhongo und sein Team entwickelten ein Hydrogel, das die Landwirtschaft weltweit revolutionieren und dem Hunger endlich ein Ende bereiten könnte.