Konzepte zum Erfolg II. Bernhard Faustenhammer über den SV Absdorf und SC Muckendorf. Vor acht Wochen stand hier an gleicher Stelle, wie die beiden oben genannten Vereine den drohenden Abstieg verhindern könnten.

Von Bernhard Faustenhammer. Erstellt am 17. Juni 2014 (23:59)

Vor acht Wochen stand hier an gleicher Stelle, wie die beiden oben genannten Vereine den drohenden Abstieg verhindern könnten. Die Saison ist nun beendet, beide Klubs schafften den Klassenerhalt letztendlich souverän!

Konzept „Qualität setzt sich durch“: Die im Schlepptau Martin Preyers zum SC Muckendorf gestoßenen „Kracher“ (wie Dragan Misimovic, Christoph Panholzer, Gernot Baumgartner, Gerald Zechner) machten im Laufe der Saison einfach den Unterschied aus. Sogar der überlegene Meister Obritz musste gegen Muckendorf klein beigeben. Mit 25 Punkten aus 13 Spielen landete die Jirout-Elf auf Platz zehn der Endabrechnung.

Konzept „Ordnung, Disziplin, Taktik und Teamgeist“: Paul Kreitzer erwies sich in der sportlichen Situation, in der sich Absdorf befand, als absoluter Goldgriff. Auch Verletzungspech von Schlüsselspielern (Rainer Ginsthofer) und diverse Ausfälle brachten Kreitzer nicht aus seinem Konzept. Er peitschte und coachte die Mannschaft in sieben Spielen zu fünf Siegen, landete noch auf Rang zehn! Natürlich musste das Team dabei auch mitziehen. „Bomber“ Bernd Tragschitz und Michael „Mini“ Mick waren zwei Protagonisten der Erfolgself.

Deswegen ist es schade, dass diese beiden Schlüsselfiguren jetzt den Verein verlassen.