Dospel ist ein würdiger Sieger.

Von Wolfgang Stritzl. Erstellt am 01. August 2018 (01:20)

Andreas Dospel ist eine Ausnahme-Erscheinung. Mit 38 Jahren zählt er zu den ältesten und noch immer besten Spielern der 1. Landesliga. Mit 369 Einsätzen ist er Rekordspieler des SV Langenrohr. Er ist der Erste, der kommt, und einer der Letzten, der geht. Er ist das Herz der Mannschaft, der verlängerte Arm von Trainer Gustl Baumühlner. Beide „ticken“ ähnlich. Sie verlangen von ihren Kollegen genauso viel, wie von sich selbst. Und das ist eine Menge. Neue Spieler müssen erst lernen, mit der impulsiven Art des Trainers umzugehen. Jene, die es schaffen, gehen für ihn durchs Feuer.

Andreas Dospel schont weder sich selbst, noch den Gegner – und nicht einmal seine Mitspieler. Die Kritik, die er in der Hitze des Gefechts an seine Nebenleute richtete, war in heiklen Situationen wichtig, nicht aber für jeden richtig. So ist es gekommen, dass Dospel in der vergangenen Saison ruhiger geworden ist. Aber gerade in jener Phase, in der Langenrohr das Siegen schwer gefallen ist, wäre es wahrscheinlich wichtig gewesen, die Mannschaft aufzurütteln, den Mitspielern den Kopf zu waschen.

Andreas Dospel wurde auf der Internet-Plattform meinfussball.at zum Spieler der Saison gewählt. Es hätte keinen besseren Gewinner geben können. Herzlichen Glückwunsch!