Feuerwehrmann Chris Schragner. Über Christian Schragner .

Von Bernhard Faustenhammer. Erstellt am 27. November 2019 (01:00)

Was für ein Transferkracher! Christian Schragner kehrt zurück an die alte Wirkungsstätte - und übernimmt gleichzeitig auch den Posten als Spielertrainer. Da hätte sich der Mittelfeldmotor wohl leichtere Aufgaben aussuchen können. Der SV Absdorf steht an der letzten Stelle der Tabelle. Den Verein in dieser sportlichen Situation zu übernehmen, dazu gehört großer Mut. Noch dazu, wo Absdorf die erste Kampfmannschaftsstation für Schragner ist.

Finanziell und infrastrukturell steht der SV Absdorf sehr gut da. Die neue Führungsriege unter Obmann Martin Hofbauer ist top engagiert. Doch der sportliche Erfolg wollte sich bis dato noch nicht einstellen. Mit der Verpflichtung von Schragner ist dem Verein aber ein toller Transfercoup gelungen. Zumindest für die nächsten eineinhalb Jahre steht der Ex-Profi auch als Spieler zur Verfügung.

Dennoch: Auch ein Schragner wird als Coach an seinen Erfolgen gemessen. Dass mit der Verpflichtung des Cracks ein Ruck durch das Team gehen wird, davon kann man ausgehen. Der Abstiegskampf wird brutal werden - die Hälfte der Liga ist gerade mal durch sechs Punkte getrennt. Und Tulln als Tabellenzehnter gerade mal drei Punkte vor Absdorf. Die Routine von Chris Schragner könnte dabei den Ausschlag geben!