Steuergeld gut angelegt. Thomas Peischl über die Förderaktion für Schulfreiräume.

Von Thomas Peischl. Erstellt am 08. September 2014 (15:13)

Wer hat nicht schon einmal im Freundeskreis über die Ver(sch)wendung von „unserem Steuergeld“ diskutiert. Seien wir uns ehrlich: Sätze wie „Das find‘ ich echt super!“ oder „Das haben die da oben wirklich gut hinbekommen!“ fallen bei solchen Debatten selten bis nie.

Dabei gibt es durchaus Anlässe, die das rechtfertigen. Werfen wir beispielsweise einen Blick nach Judenau-Baumgarten. Dort wurde der „Schulfreiraum“ (also der Garten) um insgesamt 20.000 Euro in ein kleines Paradies verwandelt. Wo vorher zwei alte Turngeräte standen, warten jetzt eine richtige Spiel- und Turngerätelandschaft (gefertigt mit Holz aus dem Gemeindewald), eine barrierefreie Sandgrube und Hochbeete auf frischlufthungrige und bewegungsfreudige Kinder.

10.000 Euro zahlte die Gemeinde, 10.000 Euro übernahm das Land Niederösterreich. Das ist aber Nebensache, den Ursprung haben die Mittel ja doch in unserer aller Steuergeld.
Womit sich der Kreis schließt: Mit der neuen Förderaktion für Schulfreiräume und Spielplätze ist dieses unser aller Geld wirklich gut angelegt.