Serenaden im Schubertschloss Atzenbrugg. Wiener Mozart Trio begeisterte mit Werken von Mozart und Schubert.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 06. September 2019 (11:56)
Melanie Baumgartner
Die Musiker mit Vizebürgermeister Franz Mandl, dem künstlerischen Leiter Michael Linsbauer und Amelia, Daria und Nicola (v.l.), die die Programmhefte verkauft haben.

Es ist wieder soweit: Die Serenadenkonzerte unter der künstlerischen Leitung von Michael Linsbauer finden wieder in ganz Niederösterreich statt. 

Den Beginn machte die Schubert-Serenade im Schloss Atzenbrugg. Das Wiener Mozart-Trio, bestehend aus Irina Auner (Klavier), Daniel Auner (Violine) und Diethard Auner (Violincello), sowie die Sopranistin Maria Nazarova gaben Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert zum Besten.

Melanie Baumgartner

Nazarova ist seit der Spielzeit 2015/16 Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper. Das Wiener Mozart-Trio wurde 1991 gegründet und ist seitdem in zahlreichen bedeutenden Konzertsälen Europas und Asien aufgetreten. Daniel Auner spielt seit 2017 – so auch in Atzenbrugg – eine Violine von Giovanni Battista Guadagnini, die ihm die Österreichische Nationalbank als besondere Auszeichnung zur Verfügung gestellt hat.

Edith Mandl, Beate Jilch und Vizebürgermeister Franz Mandl freuten sich, zahlreiche Besucher bei dem Konzert begrüßen zu dürfen.