Tulbinger Atelierfest für und mit Besuchern. Die Tulbinger Künstler luden zur Kunstwerkstatt im Rahmen der Tage des offenens Ateliers ein.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 21. Oktober 2019 (11:52)

Bei den Kulturtagen wurden erstmalig die Besucher in die Entstehung eines Kunstwerkes mit eingebunden. Die Volksschule Tulbing präsentierte zahlreiche Werke zu „Kinderkünstlerhände“, Gemma hin organisierte einen Workshop zum Thema „Upcycling“, bei Franz Tattyrek konnten Kinder ihre eigene Krippe bauen und vieles mehr. Zur Eröffnung durch Bürgermeister Thomas Buder spielte ein Klarinettenensemble unter der Leitung von Susanne Ferstl. Lyrik gab ’s von und mit Karl Genau. Auch Ludwig Gratzl machte eine Lesung.

Weitere Highlights der zweitägigen Veranstaltung im VAZ waren das Harfenkonzert mit Teresa Altmann und die Präsentation der besten Fotos des Fotowettbewerbes — organisiert von Kulturvereinsobmann Georg Geyer. Dabei wählte die Jury (Christian Irlacher, Renate Bruckner, Adrian Rodas Reyna, Anna Haider und Ingrid Elhotka) aus den 155 eingesendeten Bildern unter dem Motto „Sommer in Tulbing“ die besten aus. Das Siegerfoto wurde von Oliver Mann eingesandt, Zweite wurden Karl und Karoline Geiger, Dritte Brigitta Story.

Neben den verschiedensten Programm punkten konnten die Besucher die Kleinkunstwerke von Natascha Barath, den Silberschmuck von Natascha Hoxha, Keramiken und Plastiken von Rudolf Pepper, Glasideen von Norbert Schraik, Skulpturen von Mathias Fliegner, Klöppelarbeiten von Brigitte Klöckler, Fotos vom Fotoclub Tulbing, aber auch Malereien von Ludwig Gratzl, Norbert Brenner, Gertraud Gruber, Josefa Hemmelmayer und Leonie Resch bewundern.