Ehrentafel für Hermann Schultes. Hermann Schultes war maßgeblich am Entstehen des Josef Reither Museums beteiligt. In Anwesenheit vieler Politker und Freunde wurde ihm dafür Dank ausgesprochen.

Von Alois Steinhauser. Erstellt am 21. Juli 2019 (03:01)

Der Kulturkreis der Marktgemeinde Langenrohr lud in Zusammenarbeit mit der NÖ Landwirtschaftskammer zur Enthüllung einer Ehrentafel für Präsident a. D. Hermann Schultes in das Josef Reither Museum ein.

Johann Girschik, Präsident des Kulturkreises, konnte Landeshauptfrau-Stellvertreter Stefan Pernkopf, Nationalrat Johannes Schmuckenschlager, Hermann Schultes, den Präsidialdirektor der Landwirtschaftskammer NÖ Ernst Großhagauer, Bürgermeister Leopold Figl, Vizebürgermeister Gerald Figl, Bauernbunddirektorin Landtagsabgeordnete Klaudia Tanner, Generalsekretär vom Landwirtschaftsministerium Josef Plank, Nationalrat Johann Höfinger, Landtagsabgeordneten Bernhard Heinreichsberger, Freunde von Hermann Schultes und „Besucher des öffentlichen Lebens“ begrüßen.

Er dankte Schultes, dass er mitgeholfen hat, das Museum aufzubauen.

Bürgermeister Figl würdigte Reither und seine Gedenkstätte, die in Langenrohr geschaffen wurde, und gratulierte Schultes zur Auszeichnung.

Auch Stefan Pernkopf und Johannes Schmuckenschlager schlossen sich den Glückwünschen an und betonten, dass Geschichte etwas ganz Wichtiges sei.

Hermann Schultes wählte das Josef Reither Museum zum wichtigsten Platz für ihn. Abschließend zitierte er Reither mit den Worten „Reden müssen wir mit allen immer können auch mit der Opposition“, im Hinblick darauf, dass Reither in seiner Zeit Ansprechpartner für alle Parteien war.