Trotz Regen liefen rote Nasen. Beim 3. Rote Nasen Lauf in Muckendorf konnten die Teilnehmer für mehr Lachen und Lebensfreude im Spital laufen.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 18. September 2017 (12:22)

„Dabei sein ist alles und alles ist erlaubt,“ freute sich Organisatorin Barbara Vacha.  Leider gab es aufgrund des schlechten Wetters nicht sehr viele Teilnehmer. Gute Laune herrschte trotz Regen bei Anja Dolezal, Uschi Kaltenbrunner, Michael Dolezal, Carol Thüringer, „Pippi“ Bibi Zeller, Irmgard Ranharter, Sandra Macho, Bürgermeister Hermann Grüssinger und Bianca Germann.

Auch das Programm sorgte wieder für tolle Abwechslung: Aufwärm- und Dehnungsübungen (Alpenverein Königstetten), Vorführungen des Taekwondo-Clubs und „Treffpunkt.Tanz“, Kindermal- und Bastelecke, Bogenschießen, Tennis, Trommeln und vieles mehr.

Die Kinder konnten mit Susanna Mayer die grünen Smovey-Ringe schwingen. Die Musiker „Muckendorfer Saitenklang“ spielten ebenfalls im Haus der Generationen. Und Preise gab es für die meistgelaufenen Kilometer, den schnellsten Läufer, größte Gruppe und das origenellste Kostüm.