Musikschulen des Bezirks Tulln sind „vielsaitig“. Gitarre, Harfe, Hackbrett und Zither werden ab dem Volksschulalter in den Musikschulen des Bezirks unterrichtet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. Juni 2020 (05:50)
Michaela Salem, Lehrerin für Hackbrett und Gitarre an der Musikschule Tulln mit Schülern.
Musikschule Tulln

Das Angebot in den Musikschulen des Bezirks ist „vielsaitig“ – die umfangreiche Fachgruppe Saiteninstrumente stellt sich diese Woche in der NÖN vor.

NOEN

Die Gitarre, auch Konzertgitarre oder klassische Gitarre genannt, ist eines der beliebtesten Instrumente und wird vielseitig eingesetzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Wichtig ist dabei, dass die Größe des Instruments der Körpergröße des Kindes angepasst ist. Auf der klassischen Gitarre werden zunächst elementare Grundkenntnisse am Instrument erworben.

Harfe bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Je nach Stilrichtung und musikalischen Vorlieben bieten sich für die Schüler viele Entwicklungsmöglichkeiten an. Für die klassische Gitarre ist eine große Literaturauswahl verfügbar, Originalkompositionen ebenso wie Bearbeitungen. Neben der solistischen Interpretation wird das Ensemblespiel besonders gefördert. Einstiegsalter ab sieben Jahren, Gitarre wird an allen Musikschulen des Bezirks unterrichtet.

Lehrerin Michal Matejik unterrichtet Harfe an der Musikschule Tulln. Die Harfe bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, sowohl als Soloinstrument,als auch in Ensembles und ist in verschiedenen Stilrichtungen zuhause.
Musikschule Tulln

Das Beginnalter für den Harfenunterricht verschiebt sich immer mehr nach unten. Um auch jüngeren Kindern das Spielen zu ermöglichen, empfiehlt es sich, den Unterricht auf einer kleinen und leichten keltischen Hakenharfen zu beginnen. Danach können die Schüler auf der Volksharfe und dann auf der Konzertharfe spielen.

Die Harfe bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, sowohl als Soloinstrument, als auch in Ensembles, die Musik aus allen Epochen und Stilrichtungen zu Klang werden lassen. Einstiegsalter ab sechs Jahren sein, Unterricht in den Musikschulen Sieghartskirchen und Tulln.

Auch Hackbrett und Zither bieten einige Optionen

Das Hackbrett hat nicht nur viele Saiten, es ist auch vielseitig einsetzbar: in der Volksmusik und in der Klassik. Es ist in jeder Musikrichtung zuhause. Bereits im Vorschulalter ist es möglich, das Hackbrett zu erlernen, da keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich sind. Die Saiten werden nicht gezupft, sondern mit zwei Holzschlägern angeschlagen. Schüler können im Einzel- oder Partnerunterricht spielen und erhalten zusätzlich Ensembleunterricht.

Hackbrett wird an den Musikschulen Sieghartskirchen und Tulln unterrichtet. Die Zither gehört wie die Gitarre und die Harfe zu den Zupfinstrumenten. Das Griffbrett mit den fünf Griffbrettsaiten wird vor allem für das Melodiespiel verwendet. Hauptsächlich zur Begleitung der Melodie werden die bis zu 37 Freisaiten verwendet.

Die Einsatzmöglichkeiten der Zither sind äußerst vielfältig. War sie ursprünglich vor allem ein Volksmusikinstrument, wird sie heute auch in zeitgenössischer Musik, Jazz, Blues und Weltmusik eingesetzt. Ab sieben Jahre, Unterricht in der Musikschule Sieghartskirchen.