Einmaliger Erfolgskurs in Grafenwörth. Musikschule Region Wagram mit Philharmoniker und vier Musikstudenten.

Von Günter Rapp. Erstellt am 23. Februar 2021 (17:36)
Freude in der Musikschule Region Wagram: Direktor Markus Holzer, Jakob Erdler, Sebastian Repas, Paul Blüml, Julius Wartmann, Benedikt Wieser und Verbandsobmann Alfred Riedl.
Rapp

Musikfreunde werden sich an das große Festkonzert der Musikschule Region Wagram in Grafenegg im Jahr 2016 erinnern. Vor 1.200 begeisterten Besuchern zeigte damals Paul Blüml, Schüler der Musikschule Region Wagram, sein Können als Pianist.

Seine ersten musikalischen Erfolge konnte Paul Blüml als Pianist erzielen. Er ist mehrfacher Preisträger bei Prima la Musica, sowohl in der Kammermusik als auch in der Solo-Wertung. Es folgten Engagements mit Orchestern als Klaviersolist, so mit der „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin unter der Leitung von Markus Holzer.

Unglaubliche Leistungen an Klavier und Oboe

Durch Vermittlung seiner langjährigen Lehrerin Stephanie Timoschek-Gumpinger wurde Paul Blüml in den Hochbegabtenlehrgang von Klaus Lienbacher an die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien aufgenommen. Es folgten Tätigkeiten im Jugend-Sinfonieorchester NÖ auf einem anderen Instrument – als Solo-Oboist. Paul Blüml durfte in vielen der großen Wiener Orchestern Erfahrung sammeln.

„Ein Musikschüler hat es zu den Philharmonikern geschafft!“ Direktor Markus Holzer

Seit knapp zwei Jahren ist Paul Blüml ein Mitglied der Orchesterakademie der Wiener Philharmoniker. „Sein bis dato größter Erfolg war der Gewinn einer Akademie-Stelle als Oboist bei den Wiener Philharmonikern“, so Musikschuldirektor Markus Holzer. „Im Jänner 2021 hat er am Probespiel für ein Engagement im Orchester der Wiener Staatsoper teilgenommen und darf sich infolgedessen über einen Zeitvertrag erster Oboist im Orchester der Wiener Staatsoper und somit der Wiener Philharmoniker freuen“, sagt Markus Holzer. „Mit Paul Blüml hat es ein ehemaliger Musikschüler zu den Wiener Philharmonikern geschafft!“

Drei Schlagwerker und ein Trompeter studieren

Während die Vorbereitungen zum größten Wettbewerb des Landes – Prima la Musica – voll im Gange sind, haben vier junge Talente innerhalb dieses Schuljahres den Sprung ins Studium geschafft. Sebastian Repas studiert seit heuer im zentralen Hauptfach „Schlagwerk“ an der Universität in Wien.

Jakob Erdler, vielfacher Preisträger bei Wettbewerben, befindet sich seit Herbst 2020 im Vorbereitungsstudium in Wien. Er wurde mit Benedikt Wieser der dritte Schlagwerker und als Student im Förderprogramm der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien aufgenommen.

Die drei Schlagwerker wurden allesamt von Peter Vorhauer, Pädagoge für Schlagwerk und Stabspiele, an der Musikschule Region Wagram ausgebildet.

Ebenfalls im ersten Studienjahr befindet sich Julius Wartmann. Er ist langjähriger Musikschüler und hat seine Ausbildung mit der Abschlussprüfung in „Gold“ an der Musikschule Region Wagram an der Trompete abgeschlossen.

Seit Herbst 2020 studiert er Instrumental- und Gesangspädagogik im Hauptfach Trompete. Er hat die Ausbildung bei Toni Kurzbauer absolviert und ist aktiver Schüler am Klavier bei Markus King.

Zum Erfolg der fünf jungen Musikkünstler gratulierte neben Grafenwörths Bürgermeister und Gemeindebundpräsident Alfred Riedl, Verbandsobmann der Musikschule Region Wagram, auch der Leiter der Musikschule Region Wagram Markus Holzer.