Regionaler Sammelpass in Zwentendorf wirkt. Die Marktgemeinde Zwentendorf unterstützte den regionalen Sammelpass finanziell und investierte erfolgreich in die heimische und regionale Wirtschaft.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 01. März 2021 (04:43)
Bürgermeisterin Marion Török, Renate Bichler (Billa), Helga Wess (Fleischerei Höchtl), Christian Augstaller (SPAR) und Karin Haidinger (Trafik).
Marika Ofner

Zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft rief die Gemeinde Zwentendorf im September 2020 den „Regionalen Sammelpass“ ins Leben. Die Devise war einfach: Um 100 Euro einkaufen und dafür 30 Euro Einkaufsgutscheine erhalten. Das Angebot wurde von der Bevölkerung gerne angenommen. „Ja, wir sind sehr zufrieden. Wir haben auch Neukunden dadurch gewonnen,“ zeigt sich Karin Haidinger, Inhaberin der Trafik im Zentrum, begeistert. Von Anfang September bis Ende Jänner 2021 - die Aktion wurde einen Monat verlängert - wurden 2.090 Sammelpässe (von 4093 möglichen) gesammelt und in Einkaufsgutscheine umgetauscht, die wiederum bis Ende Juni 2021 nur im Gemeindegebiet von Zwentendorf eingelöst werden können.

„Ja, wir sind sehr zufrieden. Wir haben auch Neukunden dadurch gewonnen“

Die Marktgemeinde investiert so in die Zwentendorfer Wirtschaft. In Zahlen ausgedrückt, waren es 62.700 Euro in Gutscheinen. Die Menschen gaben im Vorfeld 209.000 Euro in Zwentendorf aus. Für die Zwentendorfer Wirtschaft bedeutet diese Aktion also eine Wertschöpfung von 271.700 Euro.

Besonders die regionalen Anbieter von Lebensmittel, die Trafik und die Gastronomiebetriebe profitierten von der Aktion. Die Kampagne gab aber auch Anlass, das eine oder andere Unternehmen neu kennenzulernen. Die Aktion entstand in einer konstruktiven Zusammenarbeit des Sozialausschusses unter der Leitung von Gemeinderat Jürgen Steindl mit dem Gewerbeausschuss unter Gemeinderat Rudolf Maurer.