Sanierung des neuen Wasserwerks ist abgeschlossen. Die Neu-Eröffnung der Trinkwasseraufbereitungsanlage wurde mit einem gelungenen Festprogramm und viel Musik gefeiert. Anschließend erfolgte die feierliche Segnung durch Pfarrer Maximilian Walterskirchen.

Von Viviane Werdath. Erstellt am 19. Juni 2018 (14:34)
NOEN, Werdath
Feierten die Wasserwerk-Eröffnung: Herbert Kraner, Heimo Stopper, Josef Wanek, Andreas Spanring, Doris Hahn, Stephan Pernkopf, Wolfgang Benedikt, Maximilian Walterskirchen, Franz Stöger, Anton Wagensonner, Erwin Mantler, Mathias Stöger, Michael Schob, Josef Schwanzer, Franz und Gabriele Leuthner und Franz Ehmoser.

Das modernisierte Wasserwerk versorgt 5.700 Menschen in den Marktgemeinden Kirchberg am Wagram und Königsbrunn a. W. mit Trink- und Nutzwasser. Das Herzstück der Anlage ist eine Membrananlage, die für eine schonende Reduktion der Schadstoffe und eine Verminderung der Härtebildung sorgt. Zwei neue Brunnen erreichen nun Kapazitäten von 50 Liter Grundwasser-Entnahme in der Minute.

Projektleiter Herbert Kraner zeigte sich sehr zufrieden: Die Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen sei vorbildlich gewesen. Und: „Mit 1,96 Millionen Euro Kosten ist eine punktgenaue Landung gelungen“.

Bei aller Freude: Der Wasserverbrauch ist durch Pools, Gartenbewässerung und enormen Nachtverbrauch massiv gestiegen. Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf plädierte daher für einen verantwortungsvollen Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser.